Überregionale Suchtpräventionsfachstelle der Suchthilfe Prignitz e.V.

Im Rahmen dieses Projektes wurde gemeinsam mit FachschülerInnen des Oberstufenzentrums Prignitz ein interaktives Mitspieltheaterprojekt für SchülerInnen der Grundschule Klasse 5 und 6 entwickelt. Das Projekt setzt sich aus zwei Komponenten zusammen. Dem interaktiven Theaterstück, bei dem die Kinder aktiv mit ins Geschehen eingreifen können und der anschließenden Reflexion in fünf thematischen Stationen. 

Hauptziele des Projektes sind:

  • Auseinandersetzung mit dem Themen Sucht, Suchtmittel/ Suchtverhalten, Konsum und Missbrauch auf kreativer spielerischer Art
  • Herauszögerung des Erst- oder Probierkonsums legaler und illegaler Suchtmittel
  • Das Spektrum möglicher Süchte kennen lernen und am eigenen Verhalten zu reflektieren um eigene Süchte, Suchtanteile, Suchtaspekte wahrnehmen zu können und mit ihnen angemessen umgehen zu lernen.

Im Rahmen des Projektes wird auch mit den Eltern und LehrerInnen gearbeitet. Es werden Elternabende gemeinsam mit den Lehrern der Schule durchgeführt, an dem das Theaterstück vorgestellt und über das Thema Sucht informiert und aufgeklärt wird.

Das Projekt ist so angelegt, dass es fortlaufend in den nächsten Jahren genutzt werden kann. Dazu wurde am Oberstufenzentrum eine Theatergruppe aufgebaut in der die Fachschülerinnen aus den Erzieherklassen Erfahrungen mit den Methoden Theater und Darstellendes Spiel sammeln und sich mit dem Thema Sucht auseinandersetzten können.

Das Suchtpräventionstheater ist ein Gemeinschaftsprojekt der Suchthilfe Prignitz e.V., des Oberstufenzentrums Prignitz, der Polizei/Sachgebiet Prävention, der Stadt Wittenberge und des Jugendhilfe Nordwestbrandenburg e.V. Es wird gefördert durch das Projekt “Toleranz fördern - Kompetenz stärken”.